luftaufnahme solarberg in fürth

Aus Followern Kunden machen

Social Media für Sparda-Bank Nürnberg

AUFGABE

Die Sparda-Bank Nürnberg hat im Zuge der Corona-Krise entschieden, die sozialen Netzwerke noch stärker und gezielter bespielen zu wollen. Ziel ist es, mehr Follower zu erreichen und die Kernbotschaften der Genossenschaftsbank glaubhaft zu vermitteln.

KONZEPT

Zunächst haben wir analysiert, was für die Sparda-Bank Nürnberg und andere Banken in der Region online funktioniert und wie das mit den Kommunikationszielen vereinbar ist. Herausgekommen ist ein Konzept, das verschiedene grafische Stile, Themen und Tonalitäten berücksichtigt um vor allem eines zu erreichen: Die Zahl der Shares erhöhen. Warum das so wichtig ist? Rufen Sie uns an, wir sagen es Ihnen gerne.


AKTION

Gewinnspiele, Ads, regelmäßige Posts und aktives Community Management sind das A und O der Social-Media-Arbeit. Nachdem wir gemeinsam mit der Sparda-Bank die Arbeitsprozesse dahingehend ausgelegt haben, ging es los. Mit Witz, Spontanität und Schnelligkeit wurden zahlreiche neue Follower gewonnen.

ERGEBNIS

Wie schon angesprochen: Die Erhöhung der Shares war ein erklärtes Ziel, das wir erreicht haben. Keine andere Bank in Nordbayern kann von sich behaupten, regelmäßig so viele Inhalte viral zu verbreiten. Die Zahl der Follower steigt kontinuiertlich und aus Followern sollen im nächsten Schritt Kunden werden. Die aktive Arbeit geht weiter!


ganzkörperbild von jan frankowski

Ihr Ansprechpartner:

Jan Frankowski
Social-Media-Experte
0911 9747827
jan.frankowski@kontext.com


Kontakt

Telefon: 0911 974780 E-Mail: info@kontext.com