19

Okt 2017

Tags:
//KONTEXT public relations

Wim-Beitrag von Klaus Schardt | Zum Thema Krisenkommunikation

Eine Kommunikationskrise kann - gerade in Zeiten von Social Media - jedes Unternehmen treffen. Egal, aus welcher Branche. Egal, wie groß. Ist etwas passiert, lautet die oberste Devise: Ruhe bewahren, aber schnell und strategisch agieren. Welche Punkte es dabei zu beachten gilt, erklärt KONTEXT Geschäftsführer Klaus Schardt in Ausgabe 10/2017 des WiM-Magazins. Übrigens: Gerade für Unternehmen aus sensiblen Branchen kann es sich lohnen, mit Simulationen komplette Szenarien durchzuspielen. Denn nur wer regelmäßig trainiert, ist fit für den Ernstfall. Wir haben ein Planspiel konzipiert (und schon mit Kunden umgesetzt), das bestehende Prozesse überprüft, ein Gespür für das Einordnen von Krisen vermittelt, strategisches Denken unter Druck fördert - und obendrein noch richtig Spaß macht. Klingt interessant? Dann melden Sie sich bei uns, wir erzählen Ihnen gerne mehr.

Weitere Artikel im Newsroom:

01

Dez 2018

TAGS:
// Stadtverkehr Schwabach
// Markenkommunikation
// Webdesign

STADTVERKEHR SCHWABACH | Noch übersichtlicher, noch informativer und in frischem Design …

16

Okt 2018

TAGS:
// Video
// Webdesign
// Landkreis Erlangen-Höchstadt

LANDKREIS ERLANGEN-HÖCHSTADT | MEHR LUST AUFS BUSFAHREN ...

15

Okt 2018

TAGS:
// KONTEXT public relations

SUMMER SUMMIT 2018 | BE DIFFERENT ...